Gejagt durch den Alltag?

7 Anregungen, wie es auch anders gehen kann

Gejagt durch den Alltag? Transformer18/CC BY 2.0

Eigentlich war es ganz schön, über die Festtage mal nicht so viel „Programm“ zu haben. Keine beruflichen oder privaten Termine, die Kinder nirgends hinfahren zu müssen, aufstehen, wenn man erwacht – und nicht wenn der Wecker klingelt. Glücklich, wer so einfach mal hängen kann. Hoffentlich liegt der nächste Urlaub in nicht allzu großer Ferne …

» weiterlesen

Komm, lass uns spielen!

Wie wir zu neuer Leichtigkeit gelangen

Wer will nochmal … Dennis Skley/CC BY-ND 2.0

Als Kinder bekamen wir zu Weihnachten meistens ein Spiel geschenkt. Das war dann groß, vielleicht sogar das „Spiel des Jahres“ und sicherlich mein Highlight. Endlich war die Langeweile der Feiertage gebannt. Noch heute nehme ich ein Kartenspiel mit nach Hause, um mit den jetzt erwachsenen Nichten zu spielen. Manchmal ist es ganz einfach: UNO. Dann spielen alle drei Generationen mit.

» weiterlesen

Was macht den Zauber von Weihnachten aus?

Betrete den neuen Raum

Weihnachten. Peter Toporowski/CC BY 2.0

Vor ein paar Wochen verlängerte ich den Sommer im Süden Europas. Mit mir waren da sehr viele ältere Menschen, die vor dem Winter noch Vitamin D tanken – oder sogar dort überwintern wollten. In einer wunderschönen Umgebung mit der Weite des Meeres vor Augen scheint das Paradies perfekt zu sein.

» weiterlesen

Mit Wachstum zu neuen Chancen

Wie sieht dein Wachstumsumfeld aus?

Wachstum
New Growth. Richard Dawson/CC BY 2.0

Wir können nicht Wachstum aus uns selbst heraus produzieren. Wir brauchen Vorbilder, damit wir überhaupt eine Vorstellung entwickeln, wie wir werden möchten. Deshalb hilft auch nicht ein einzelner Coach. Es braucht ein ganzes Umfeld dazu. Wie sollte dieses Wachstumsumfeld aussehen?

» weiterlesen

Wenn es ruhig wird …

Zwei Themen des Lebens werden wichtig

Waiting… Jamie Grant/CC BY 2.0

Wer hat nicht Freunde in seinem Bekanntenkreis, die auf sogenannte „Stille Wochen“ schwören. Sie planen das in einer Regelmäßigkeit, wie ihren Urlaub. Die einen im Sommer, weil sie dann auf ausgedehnten Spaziergängen ihren Gedanken freien Lauf geben können, andere bevorzugen den Winter, weil dann auch die Natur „schläft“, es draußen eher kalt, nass und windig ist, und die Wärme eines Meditationsraumes Heimat gibt. Ungeachtet der Jahreszeit geht es immer um dasselbe: das Hören.

» weiterlesen

Wie weit bist du bereit zu gehen?

Teste deine Grenzen!

Flying Durchman
Flying Dutchman. Hartwig HKD/CC BY-ND 2.0

Wir kennen alle die Umfrage, die mit über 90-jährigen Menschen gemacht wurde, in der sie gefragt wurden, was sie anders machen würden, wenn sie noch einmal jung wären. Die Mehrheit hatte geantwortet: Mehr Risiko eingehen.

» weiterlesen

Der neue Sozialismus

Wenn teilen multiplizieren ist

CreditScoreGeek.com/CC BY 2.0

In meiner Jugend war Teilen ein sehr ethischer Begriff, der zuweilen auch ein schlechtes Gewissen hervorrief, vor allem, wenn ich meine Schokolade nicht mit meinen Schwestern teilte. Früher hieß teilen, den eigenen Besitz zu halbieren und einen Teil wegzugeben. Es bedeutet, dass ich mich von etwas trennen muss und es nachher nicht mehr besitze. Heute reden die Menschen von Teilen und meinen das Weitergeben von Tipps und guten Ideen auf dem Internet. Eigentlich ist das nicht teilen, sondern multiplizieren. Aber wenn wir etwas teilen, dann fühlen wir uns besser. Immerhin gebe ich eine persönliche Präferenz und Meinung weiter. Ich tue etwas Gutes!

» weiterlesen

Das Leben spiegelt sich in den Herbstfarben

Wie Veränderungen uns wachsen lassen

Herbst. mojografie/CC BY-ND 2.0

Der Herbst erinnert an unser eigenes Leben. Wir erleben verschiedene Jahreszeiten. Gesunde erfolgreiche Zeiten gleichen dem saftigen Grün des Sommers. Der Herbst erstrahlt in seinen besten Farben, aber sie beinhalten Veränderung. Die Natur hält uns einen Spiegel vors Gesicht und erinnert uns daran, dass nichts bleibt wie es ist.

» weiterlesen

Das Gehirn kann wachsen

Von der chemischen Flexibilität unseres Schaltzentrums

Gehirn anstrengen!
Grandmaster. Sam Grover/CC BY-NC 2.0

Seit längerem bin ich begeistert von der neueren Hirnforschung. Endlich sind Gedanken fassbar, Gewohnheiten erklärbar und es ist so befreiend, dass wir viel mehr Kontrolle über unsere Gedanken und unser Leben haben, als wir bisher wussten und akzeptierten.

» weiterlesen

Was machst du, wenn du warten musst?

Fünf Strategien, wenn dir Geduld nicht leicht fällt

Waiting in line = queueing. Lars Plougmann/CC BY-SA 2.0

Ich bin gut in ein paar Dingen. Aber Warten ist es nicht. Wenn ich sehe, dass etwas getan werden muss und sich etwas bewegen müsste, aber anscheinend nichts vorwärts geht, werde ich ungeduldig. In einer Schlange warten, ist nicht meine Stärke. Es muss bei mir eher schnell gehen, ob das im Supermarkt ist, oder auf der Bank, beim Arzt oder am Flughafen Sicherheitscheck.

» weiterlesen